Coastal Cleanup Day am Peezer Bach

Rückblick zum 4. Küstenputz am Ost-Breitling / LSG "Peezer Bach"  am 7. März 2020

Kleine Helfer ganz große Hilfe beim Küstenputz
Kleine Helfer ganz große Hilfe beim Küstenputz

Das „Klarschiff-Mobil“ der Hansestadt Rostock ist randvoll, die Organisatoren des NABU-Küstenputz und die 74 Helfer*innen sind erschöpft, aber zufrieden mit sich und dem, was sie an diesem Tag gemeinsam am Breitling geschafft haben. 250 kg Müll sind im Landschaftsschutzgebiet „Peezer Bach“ zusammengetragen worden.    
Der Küstenputz (engl. Coastal Cleanup Day) des NABU Regionalverbandes Mittleres Mecklenburg e.V. fand in diesem Jahr bereits zum 4. Mal in Folge am Peezer Bach statt und ist ein starkes Zeichen gegen Meeresmüll. „Unglaublich, wieviel Müll man hier findet!“ wundert sich Juliane Meyer, die beim Küstenputz als eine der vielen Freiwilligen mit angepackt hat. „Fast alles, was wir hier heute an Müll finden, ist innerhalb eines Jahres aus der Warnow und von der Ostsee hier angeschwemmt worden. 250 kg also seit dem Frühjahr 2019. Mehr als 2 Tonnen Müll haben wir so in den letzten Jahren an den Ufern der Bachmündung gesammelt.“, berichtet Rebecca Kain, Projektkoordinatorin beim NABU Regionalverband.

Ein großer Dank geht daher an all die Freiwilligen, die uns bei diesen Aktionen tatkräftig unterstützen!

Ein Teil des gesammelten Mülls wird jedes Jahr von NABU zurückbehalten und ausgewertet. Auch in diesem Jahr waren ca. 97 % des gesammelten Mülls Plastik (s. Poster weiter unten auf dieser Seite). Das meiste davon Folien und Styropor, wie sie oft in der Hafenindustrie genutzt werden.
„Vieles, was von der Hafenkante in der Warnow landet - egal ob im Stadthafen oder im Überseehafen, landet früher oder später hier im Breitling. Hier macht es sozusagen nur einen Zwischenstopp bis das nächste Hochwasser kommt und der Müll in die Ostsee getragen wird.“ erklärt Kain weiter.

Aber auch Altlasten, wie Fischbüchsen und Kaffeeverpackungen aus VEB-Beständen ließen sich vereinzelt finden. Verwundert sind viele der Sammler*innen über die vielen Wattestäbchen, die man an diesem abgeschiedenen Küstenabschnitt findet. Und ihr Gefühl trügt sie nicht. Die anschließende Auszählung nach der sog. OSPAR-Methode ergab 123 Wattestäbchen auf 100 m Strand. Diese werden vermutlich bei Starkregen über die Kanalisation ausgeschwemmt und über die Warnow hier hergetragen.


Die Entsorgung des gesammelten Mülls übernahm seit diesem Jahr die Stadt Rostock und auch Taten ließ sie sprechen, denn mit dem „Klarschiff-Mobil“ gekommen sind zwei Bundesfreiwilligendienstleistende des Umweltamtes, die beim Küstenputz mithalfen.   
„Die Unterstützung von vielen Seiten ist groß.“ freut sich Josephine Sabisch, die selbst ein Freiwilliges Ökologisches Jahr beim NABU absolviert. „Aber auf lange Sicht darf gar nicht erst so viel Müll in die Warnow gelangen.“ so Sabisch weiter. Hier sind laut NABU aber nicht nur Bürgerinnen und Bürger gefragt, sondern auch Stadt und Hafenindustrie. Viel zu oft landet leichtes Verpackungsmaterial aktuell noch im Wasser, wo Wind und Wellen es dann weitertragen. Dafür brauche es dringend Lösungsansätze für Rostock.  


Im Peezer Bach laicht die Meerforelle und auch der Hering pflanzt sich im Breitling fort. Wenn Plastik hier im Wasser landet, landet es kurze Zeit später auch auf unseren Tellern.
Mit Veranstaltungen wie dem Küstenputz will der NABU auf die Schutzbedürftigkeit des Breitlings aufmerksam machen und aufzeigen, wieso es so wichtig ist, sich für den Schutz dieses Gebietes stark zu machen.      

     
In seinem Umweltbildungsprojekt „Natur- & Erlebnisraum Warnow-Ästuar“ lädt der NABU Groß & Klein weiter dazu ein, den Breitling und die besonderen Lebensräume vor unserer Haustür zu erkunden und bietet beispielweise Entdeckertouren und Exkursionen an.    
Infos zu den Veranstaltungen des NABU findet man hier

 

Herzlichen Dank an alle Helferinnen & Helfer!

Bildergalerie zum Küstenputz & OSPAR-Monitoring


Aktionen 2017 - 2018 - 2019

Das Landschaftsschutzgebiet "Peezer Bach" umschließt die Peezer Bachmündung . Am Ost-Breitling mündet hier der Peezer Bach in die Flachwasserbereiche der Unterwarnow.

Erfahrungsgemäß landen hier im Jahresverlauf große Mengen an durch Wind und Wellen verdriftetem Meeresmüll an. Aus diesem Grund ruft der NABU Regionalverband Mittleres Mecklenburg e.V. seit einigen Jahren daher regelmäßig - immer im Frühjahr, zum Coastal Cleanup Day in diesem Gebiet auf.
Der gesammelte Müll wurde jeweils gewogen, sortiert und nach der OSPAR-Methode ausgewertet. Auf diese Weise erhält man einen guten Überblick über Art & Zusammensetzung des hier gefundenen Mülls und kann Rückschlüsse auf Quellen und Senken von Meeresmüll in diesem Bereich der Warnow ziehen. Detaillierte Auswertungen der zurückliegenden Coastal Cleanup Days im LSG "Peezer Bach"/Ost-Breitling finden sich weiter unten auf dieser Seite. Einen kurzen Überblick gibt bereits das nachfolgende Plakat:


900 kg im Jahr 2017 - 800 kg im Jahr 2018 - 260 kg im Jahr 2019 - wird es wirklich weniger Müll?

Tja, das ist nicht so einfach zu sagen. Klar ist, dass im Jahr 2019 deutlich weniger Kilogramm (Meeres-)Müll in dem Gebiet am Ost-Breitling gefunden wurden als in den Vorjahren. Allerdings lässt sich überschlägig sagen, dass in den beiden ersten Jahren 2017 und 2018 noch viele verrmeintliche Altlasten, wie beispielsweise Reifen, aus dem Gebiet geborgen wurden und dabei am Gesamtgewicht großen Anteil hatten.
Um solche "Verfälschungen" der Statistik minimal zu halten, arbeitet das OSPAR-Monitoring nur mit Stückzahlen, nicht mit Gewichtsanteilen, und hier machen leider vor allem Mikroplastik, Folienfetzen und Styroporbruchstücke den Löwenanteil aus.


Coastal Cleanup Day 2019 am Ost-Breitling

Wir sagen Danke!

Zahlreiche helfende Hände - 60 an der Zahl - haben am Samstag, den 09. März 2019 dazu beigetragen, den Strandabschnitt am Ost-Breitling/Peezer Bach von einer riesigen Menge Müll zu befreien.

Nachdem an diesem Küstenabschnitt bereits in den beiden vergangenen Jahren Strandmüll-sammelaktionen des NABU stattgefunden haben, war auch der 3. Coastal Cleanup Day am Ost-Breitling ein sehenswerter Erfolg. Die 30 Helfer*innen, darunter viele Kinder und Jugendliche, haben es geschafft bei stürmischem Ostseewetter ca. 260 kg Müll zusammenzutragen.

Eine beachtliche Menge, wenn man bedenkt, dass im Jahr 2017 bereits ca. 900 kg und im Jahr 2018 abermals ca. 800 kg Müll aus dem Gebiet abgesammelt wurden.

Dafür wollen wir uns bei allen sturmfesten Mitwirkenden herzlich bedanken!

Download
Aktionsbericht zur Strandmüllsammelaktion (Coastal Cleanup Day) am 09. März 2019 im LSG "Peezer Bach"/Ost-Breitling
Ergebnisse zur Strandmüllsammelaktion inklusive Fotodokumentation dieser stürmischen Aktion
20190728 Prj. WarnÄst CCD 9.3.19 Akt.Ber
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Coastal Cleanup Day 2018 am Ost-Breitling

Müllsammeln für die Natur am 11.03.2018

Das Problem der Vermüllung der Meere sowie der Küsten und Strände tritt auch direkt vor unserer Haustür in den Flachwasserbereichen des Ost-Breitlings auf. Im Jahresverlauf und besonders nach Hochwasserereignissen landen verschiedenste Müllbestandteile im Uferbereich an, verschmutzen die Umwelt und gefährden beispielsweise die Nahrungs- und Fortpflanzungsstätten  vieler Tierarten.

 

Bei einer im März 2017 in diesem Gebiet durchgeführten Müllsammelaktion konnten unter Mithilfe vieler freiwilliger Helfer ca. 900 kg Müll und Abfälle aus dem Gebiet entfernt werden. mehr

 

Auch in diesem Jahr wird nach einer Führung durch das Gebiet der Peezer Bach-Mündung und des Ost-Breitlings jede helfende Hand benötigt um das Einsatzgebiet wieder von Müll zu befreien. Spannend wird dabei sein, wieviel Müll innerhalb eines Jahres an diesem Uferabschnitt angelandet ist.

 

Bitte denken Sie an wetter- und arbeitsfeste Kleidung. Bei Schlechtwetter (z.B. Starkregen, Schneebedeckung etc.) kann die Veranstaltung kurzfristig verschoben oder abgesagt werden. Deshalb wird um Anmeldung gebeten: Kontakt:         Tel: 0381 / 490 31 62                                                                           

                     E-Mail: info@nabu-mittleres-mecklenburg.de

Download
Auswertung der Ergebnisse vom CCD am 11.03.2018 nach OSPAR-Methode
20190418 CCD OstBreitling 11.03.2018 Akt
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB

Coastal Cleanup Day 2017 am Ost-Breitling

Müll sammeln für die Natur am 11. März 2017

Das Problem der Vermüllung der Meere und der Küstenbereiche tritt auch direkt vor unserer Haustür in den Flachwasserbereichen des Ost-Breitlings auf. Besonders nach Hochwasserereignissen landen u. a. zahlreiche Plastikabfälle im Uferbereich und gefährden so z. b. die Nahrungs- und Brutreviere vieler Vögel.

Nach einer Führung durch das Gebiet der Peezer Bach-Mündung und des Ost-Breitlings, wird jede helfende Hand benötigt um das Einsatzgebiet wieder vom Müll zu befreien.

mehr

Download
Informationen zum CCD am Ost-Breitling im März 2017
20170302 PM Coastal Cleanup Day am 11_03
Adobe Acrobat Dokument 319.3 KB
Download
Aktionsbericht mit kleiner Fotodokumentation zum CCD am Ost-Breitling im März 2017
20170405 CCD OstBreitling Aktions-Berich
Adobe Acrobat Dokument 9.8 MB