Müllsammelaktionen für eine saubere Umwelt

Wir räumen auf am Strand, am Wegesrand und auf Lieblingsplätzen

Wir rufen zu Müllsammelaktionen auf. Sei es am Strand, oder auf dem Weg zur Uni, Arbeit oder Schule - immer geht es darum, Naturräume vom schädlichen Abfall zu befreien. Große und kleine Helfer sind willkommen!

 

Unsere nächsten Müllsammelaktionen

    • 11.März 2018 am Ostbreitling/LSG Peezer Bach
    • 15. September 2018 am Strand von Warnemünde mehr

Coastal Cleanup Day am Ost-Breitling

Müllsammeln für die Natur am 11.03.2018

Das Problem der Vermüllung der Meere sowie der Küsten und Strände tritt auch direkt vor unserer Haustür in den Flachwasserbereichen des Ost-Breitlings auf. Im Jahresverlauf und besonders nach Hochwasserereignissen landen verschiedenste Müllbestandteile im Uferbereich an, verschmutzen die Umwelt und gefährden beispielsweise die Nahrungs- und Fortpflanzungsstätten  vieler Tierarten.

 

 

Bei einer im März 2017 in diesem Gebiet durchgeführten Müllsammelaktion konnten unter Mithilfe vieler freiwilliger Helfer ca. 900 kg Müll und Abfälle aus dem Gebiet entfernt werden. mehr

 

Auch in diesem Jahr wird nach einer Führung durch das Gebiet der Peezer Bach-Mündung und des Ost-Breitlings jede helfende Hand benötigt um das Einsatzgebiet wieder von Müll zu befreien. Spannend wird dabei sein, wieviel Müll innerhalb eines Jahres an diesem Uferabschnitt angelandet ist. mehr

 

Bitte denken Sie an wetter- und arbeitsfeste Kleidung. Bei Schlechtwetter (z.B. Starkregen, Schneebedeckung etc.) kann die Veranstaltung kurzfristig verschoben oder abgesagt werden. Deshalb wird um Anmeldung gebeten: Kontakt:         Tel: 0381 / 490 31 62                                                                           

                     E-Mail: info@nabu-mittleres-mecklenburg.de

Download
Informationen zum CCD am Ost-Breitling am 11. März 2018
201802278 Info Coastal Cleanup Day Ostbr
Adobe Acrobat Dokument 60.2 KB

Coastal Cleanup Day am Ost-Breitling

Müll sammeln für die Natur am 11. März 2017

Das Problem der Vermüllung der Meere und der Küstenbereiche tritt auch direkt vor unserer Haustür in den Flachwasserbereichen des Ost-Breitlings auf. Besonders nach Hochwasserereignissen landen u. a. zahlreiche Plastikabfälle im Uferbereich und gefährden so z. b. die Nahrungs- und Brutreviere vieler Vögel.

Nach einer Führung durch das Gebiet der Peezer Bach-Mündung und des Ost-Breitlings, wird jede helfende Hand benötigt um das Einsatzgebiet wieder vom Müll zu befreien.

mehr

Download
Informationen zum CCD am Ost-Breitling im März 2017
20170302 PM Coastal Cleanup Day am 11_03
Adobe Acrobat Dokument 319.3 KB
Download
Aktionsbericht mit kleiner Fotodokumentation zum CCD am Ost-Breitling im März 2017
20170405 CCD OstBreitling Aktions-Berich
Adobe Acrobat Dokument 9.8 MB

Küstenputz für den Meeresschutz

Coastal Cleanups am Strand

Müll im Meer ist ein Problem. Ein beachtlicher Teil gelangt vom Strand ins Wasser oder wird am Strand angelandet. Mit Clean-Ups versuchen wir wenigstens einen Teil davon wegzusammeln, damit er Meerestieren, Küstenvögeln und durch den Nahrungskreislauf auch uns Menschen nicht zur Gefahr wird.

 

 

 

International Coastal Cleanup Warnemünde-Diedrichshagen und Kühlungsborn

Cleanup in Wilhelmshöhe 2014 anlässlich der NABU Dialogreise mit der Lovis


Jugendkampagne "Trashbusters"

Müllsammelaktionen an Lieblingsplätzen und am Wegesrand

Müll gehört nicht in die Umwelt, sondern fachgerecht entsorgt. Wenn er doch in der Natur landet ist das nicht nur unschön, sondern auch schädlich. Die NAJU Rostock beteiligte sich schon mit einigen Müllsammelaktionen an der bundesweiten Jugendkampagne "Trashbusters".

 

 

 

  • Trashbusters 2013 in Rövershagen mehr
  • Frühjahrsputz 2014 auf dem Südstadtcampus

Ist ein Leben ohne Plastik möglich?

Müllvermeidung - alltäglicher Naturschutz für Zuhause

Probiert es aus, komplett ohne Plastik zu leben. Ist das heutzutage überhaupt möglich? Wo kann auf Plastikverpackungen verzichtet werden?
Probiert es aus, komplett ohne Plastik zu leben. Ist das heutzutage überhaupt möglich? Wo kann auf Plastikverpackungen verzichtet werden?